Reiseblog BREITENGRAD53 - Erst lesen, dann reisen!

REISEBERICHTE

Mythos und Magie am Loire-Radweg

Frankreich – Mit dem Fahrrad zu den Schlössern der Loire

Lebensader von Frankreich, königlicher Fluss, Symbol für die Einheit des Landes: Eine Reise an die Loire, die auf 1012 Kilometern von Ost nach West Frankreich durchströmt, ist auch immer eine Reise in die Geschichte der „Grande Nation“. Besonders der 800 Kilometer lange Loire-Radweg lädt zu Entdeckungstouren ein. Breitengrad53 Autorin Liane Ehlers hat auf einer Strecke von 283 km mit dem Veranstalter  „Die Landpartie“
ZUM ARTIKEL

Cruise the Blue in Manavgat

Mi Hae testet das neue TUI Blue Konzept in der Türkei

Ja, die „schwarze Mamba“ des Fitnessbereichs hat mich am Ende des Tages doch in die Knie gezwungen. Ich war Gast im neuen TUI Blue Palm Garden in Manavgat in der Türkei und musste mich beim Kampf mit der Black-Role im Fitnessstudio geschlagen geben. Was das neue Konzept von TUI Blue noch beinhaltet und ob das meine einzige Niederlage war? Lest
ZUM ARTIKEL

Urlaub in Venetien: Italienische Landschaft und Lebenskultur

Italien mal ganz anders

Putten und Posamente rahmen die Theke der venezianisch anmutenden Bar im Hotel Mioni Pezzato & Spa in Abano. Dahinter hantiert Marco, klein, adrett, Kellnerhemd, kurze weiße Haare und einfach sehr sympathisch. Er sieht aus wie aus einem Film von Vittorio de Sica, und bereitet einen Cappuccino zu. Abano Terme ist ein Ort wie aus der Zeit gefallen, genau wie seine
ZUM ARTIKEL

Auf den Spuren von Zuckerberg und Obama

Ein Besuch in Boston und Cape Cod

Sie quietscht und ächzt mit der schweren Last auf den alten Metallschienen. Die U-Bahn in Boston. So laut, dass sich die wartenden Passagiere am Bahnsteig der Station Park Street die Ohren zuhalten müssen. Hier stand vor ein paar Jahren auch Mark Zuckerberg, der Erfinder von Facebook, und hielt sich wahrscheinlich die Ohren zu. Jetzt zählt er zu den reichsten Menschen
ZUM ARTIKEL

Eine Metropole zwischen Wüstensand und Meer

Abu Dhabi ist eine der reichsten Städte der Welt

Zwischen dem Arabischen Golf und der Wüste „Rub Al Khali“ hat man vor vierzig Jahren vereinzelt Nomadenstämme gefunden. Die Einwohner lebten in einfachen Bauten, die weder Kanalisation noch Elektrik besaßen. Geld wurde bis in die 60er Jahre mit Fischfang, Perlentauchen oder Dattelanbau verdient. Nur vier Jahrzehnte später hat sich das Leben in Abu Dhabi dramatisch verändert: Die Hauptstadt der Vereinigten
ZUM ARTIKEL

Costa Rica: Pures Leben im Tortuguero Nationalpark

Begegnung zwischen Mensch und Natur im Regenwald

Tortuguero Nationalpark: Heißer Kaffee dampft, frische Früchte in knalligen Farben stapeln sich auf meinem Teller und ich blinzle den Sonnenstrahlen entgegen, die sich ihren Weg durch die Palmenblätter bahnen. Irgendwo unterhalten sich zwei Menschen auf Spanisch. Das gedämpfte Gelächter klingt zu mir herüber. „Pura Vida!“ Es ist Frühstückszeit in der Mawamba Lodge im Tortuguero Nationalpark. Plötzlich wird die Atmosphäre unterbrochen:
ZUM ARTIKEL

„Hitlers Inselwahn“ auf Jersey

Mit Inspector Barnaby auf den Spuren von „Hitlers Inselwahn“

Jersey ist ein Urlaubsziel für Inselsüchtige. Wind, weiße Sandstrände, ein azurblaues Meer, mal tosend im Nordwesten oder sanft und spiegelglatt in den kleinen Buchten und Häfen. Der Golfstrom begünstigt die üppige Vegetation, die von Palmen bis zum Weinbau reicht. Aber es gibt noch die anderer, weniger bekannte Seite: Bunker und Wachtürme, Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg. Mit Schauspieler John Nettles
ZUM ARTIKEL

Heiliges Land auf schmalen Reifen

Mit dem Rennrad durch die Wüste Negev zum Roten Meer

Israel? Das ist ein Reiseziel für Studienreisen, für Pilger, die auf alte Steine stehen, auf Kultur und Wüste – und vielleicht noch auf ein bisschen Baden im Toten Meer. Aber zum Radfahren? Dafür fliegen die Deutschen lieber nach Mallorca – oder im Winter inzwischen bis nach Südafrika. Dabei fanden in Haifa im Jahr 2010 sogar schon die Europameisterschaften der Mountainbiker
ZUM ARTIKEL

KREUZFAHRTEN

Auf den Spuren der Römer

Kurztrip auf dem Mittelmeer mit der Norwegian Epic

Norwegian Epic – Der Gedanke, dass ich mit 4.099 weiteren Kreuzfahrtgästen von Barcelona über Neapel nach Rom fahren, lies mich kurz nachdenklich werden. Die Kleinstadt, in der ich groß geworden bin, hat rund 7.000 Einwohner. Knapp zwei Drittel davon würden also auf das Schiff passen! Ich war gespannt auf den dicken Pott der Norwegian Cruise Line (NCL) und bin am
ZUM ARTIKEL

Es darf schon ein bisschen sportlich sein

Autorin Brigitte Geiselhart auf sportlicher Kreuzfahrt mit der AIDAvita

Treffpunkt 8.30 Uhr, Deck Neun – Sportdeck. Vielleicht war die Nacht ein wenig kurz, aber egal. Heute Morgen geht’s ran an den Speck und beim „Fascial Balance“ um ein neuartiges, effektives Ganzkörpertraining. „Seid ihr gut drauf?“, fragt Fitnesstrainerin Yvonne Buhmann in die Runde der etwa 20 sportlichen Frühaufsteher und erntet wohlwollendes Kopfnicken. 30 Minuten schweißtreibendes Training machen Laune – und
ZUM ARTIKEL

Mediterrane Romanze

Mit der „MS Nieuw Amsterdam“ von Venedig nach Barcelona

Strahlender Sonnenschein, weiße Schäfchenwölkchen am blauen Himmel und spätsommerliche, angenehme 28 Grad. Dazu ein Swimmingpool auf dem Lido-Deck der „MS Nieuw Amsterdam“, der vor Monte Carlos weltberühmter Skyline zum Baden einlädt, während die Ober in ihren bunten Hemden kühle Cocktails servieren: Das ist der perfekte Kreuzfahrttag. Königliche Taufpatin Begonnen hat die 13-tägige mediterrane Romanze mit der „Nieuw Amsterdam“ für die
ZUM ARTIKEL

Leger übers Meer mit der Europa 2

Susanne Müller und die Europa 2 auf dem Mittelmeer

Schwüle Luft hat sich wie eine Glocke über Barcelona gelegt. Blitze zucken über den Himmel, der Verkehr der spanischen Metropole hinterlässt ein Summen im Ohr. Doch alles ist vergessen in jenem Moment, als man die helle, klimatisierte Empfangshalle der „Europa 2“ betritt. Zur Begrüßung gibt’s ein Glas Champagner, ein herzliches Lächeln und das Gefühl, das jetzt alles gut wird. Trotzdem
ZUM ARTIKEL

Tour Royal mit dem Märchenschiff

Mit der Costa Favolosa über die Ostsee

Die Ostsee mit ihren vielen Anrainerstaaten ist vom Frühjahr bis in den Spätsommer eines der beliebtesten Kreuzfahrtziele der Deutschen, liegen die touristischen Highlights doch dicht beieinander. Neben den großen Fähren nach Skandinavien, St. Petersburg und ins Baltikum sind dann auch zahlreiche Luxusliner verschiedener Reedereien auf der „Ostseeautobahn“ unterwegs. Kopenhagen, Stockholm, Tallinn und St. Petersburg sind unsere Stationen auf der einwöchigen
ZUM ARTIKEL

REISE-SERVICEIM REISEBLOG

Flugverspätung: So gibt’s Geld zurück!

Welcher Viel-Reisende kennt das nicht? Der Flug ist verspätet, gestrichen oder überbucht. Ärgerlich! Was viele Reisende nicht wissen: Die EU hat für solche Fälle ein kleines Trostpflaster entwickelt: die Europäische Verordnung über Fluggastrechte. Diese ist seit 2004 in Kraft. Sie sieht Entschädigungen von bis zu 600 Euro pro Person und Flug vor. Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland mehr
ZUM ARTIKEL

Entschädigung bei Flugverspätung

Viele Reisende verzichten auf bares Geld

Reisenden steht eine Entschädigung bei Flugverspätung oder Annulierungen von bis zu 600 Euro zu. Trotzdem verzichten viele Fluggäste auf die Durchsetzung ihrer Rechte. Verspätete oder ausgefallene Flüge sind mit viel Ärger und einem großen Zeitverlust verbunden. Kein Wunder, dass da auch die Entspannung und Freude über den Urlaub auf der Strecke bleiben. Zum Glück gibt es seit 2004 jedoch eine
ZUM ARTIKEL

AUTOREISEN

Durch die Alpen mit dem Range Rover Evoque

Eine Fahrt von Nord- nach Süddeutschland

Der Kofferraum ist bis zur Unterkante voll bepackt, das Navigationssystem ist auf „Allgäu“ programmiert und der iPod mit der besten Reisemusik ist am Soundsystem angeschlossen – der Range Rover Evoque ist startklar. Die Reise zum Oberjoch im Allgäu kann starten, vor uns liegen 911 Kilometer, eine Fahrt von Nord- nach Süddeutschland. „Geil!“ – Die Bewertung von Kindern kann so einfach
ZUM ARTIKEL

Mit dem Land Rover zum Camping nach Rømø

Das Wasser spritzt so heftig gegen meine Windschutzscheibe, dass die Scheibenwischer richtig arbeiten müssen, um mir die Sicht frei zu schaufeln. Die Räder meines Autos versinken immer tiefer im Wasser der Nordsee. Zum Glück ist an dem Offroader das Spezialprogramm „Sand“ eingestellt. Das hat mir vorhin schon problemlos den Weg durch den dänischen Sandstrand geebnet. Kaum zu glauben, dass Camping
ZUM ARTIKEL

FAMILIENREISENIM REISEBLOG

Die dampfende Molli

Letzte Rettung einer Fahrradtour an der Ostsee

Mein Hintern brennt, die Beine sind schwer und werden zunehmend schwerer. Während mein Mann guter Dinge dynamisch in die Pedale tritt, komme ich nur langsam voran. Trotzdem ernte ICH von den mir entgegenkommenden Radfahrern anerkennende Blicke und Kommentare. Ein Pärchen fragt mich direkt. „Und das geht, mit dem Radanhänger auf diesem holprigen Pfad?“ Na klar geht das, denke ich und
ZUM ARTIKEL

Eine Schneefahrt, die ist lustig

Skiurlaub mit Kindern in Österreich

Die ersten vier Tage im „Kinderhotel Oberjoch“ liegen hinter uns und es geht weiter in die zweite Region unseres „Familien-Winter-Urlaubs 2015“. Wir sind auf dem Weg zur längsten Rodelpartie unseres Lebens. Vom Allgäu fahren wir über einen kleinen Umweg am „Schloss Neuschwanstein“ vorbei und erreichen nach knapp einer Stunde die wunderschöne Alpenlandschaft am Grubigstein in Lermoos in Österreich. Bisher haben
ZUM ARTIKEL

GESUNDHEIT & WELLNESSIM REISEBLOG

Entschleunigung für Körper, Geist und Seele

Auszeit im Alpin Lifestyle Hotel Jungbrunn

Innehalten – das große Schild am Ortseingang von Tannheim wirkt wie ein Gebot in diesem versteckt-idyllisch „schönsten Hochtal Europas“. Für Großstädter ein wunderbares Memo für drei Tage Auszeit. Wo zart hellbraune Allgäukühe mit ihren großen Augen auf saftig grünen Wiesen weiden und auf den allerersten Blick verzaubern, wo die Luft so rein scheint wie in einem Sauerstofflabor, wo sich Fuchs
ZUM ARTIKEL

Sri Lanka: Ayurveda bringt Doshas ins Gleichgewicht

Mit Ayurveda fünf Kilo in 14 Tagen abgenommen

Hupende Busse, knatternde „Tuk Tuks“, scheinbar lebensmüde Radfahrer, Kühe auf den Straßen, Frauen in leuchtenden Saris, weiße Dagobas und bunte Hindutempel, wilde Affen und Buddha-Figuren – so bunt ist Sri Lanka. Das entspannende Kontrast-Programm ist eine Ayurveda-Kur im Siddhalepa Health Resort in Wadduwa, bei der Körper, Geist und Seele entgiften und erholsam in Fluss kommen. Ein angenehmer Nebeneffekt: Die Haut
ZUM ARTIKEL

LIFESTYLEIM REISEBLOG

Erstes Bayerisches Symposium für Gartentourismus

„Garten ist Therapie für alle“, sagte Dr. Heike Glatzel von der FUTOUR GmbH beim ersten bayerischen Symposium für Gartentourismus in Steingaden. Dort wurde einen Tag lang nach Möglichkeiten gesucht, Gartentourismus in Bayern auszubauen. Initiator dieses Symposiums war Dr. Andreas Becker, der Leiter der Bayerischen Gartenakademie. Denn obwohl es drei Millionen private Gärten in Bayern gibt, steckt in der Vermarktung der
ZUM ARTIKEL

Im Test: Sicher surfen im Urlaub mit SecureLine

WLAN-Hotspots sind praktisch. In vielen Orten gibt es inzwischen kostenloses WLAN und die Anzahl wächst ständig. Im Zeitalter von Smartphone, Tablet und Notebook ist kostenloses WLAN für viele Mensch so wichtig, wie das Blut in den Adern. Aber mit der Zunahme der freien Zugänge ins Internet wächst auch die Kriminalität in dem Bereich. Ausspähen von Daten wie zum Beispiel Konto-
ZUM ARTIKEL

Sex macht Spass, …aber viel Mühe

BUCHREZENSION – Das Buch „Sex macht Spaß, aber viel Mühe“ der drei Autoren Steffen Münzberg, Susanne Thiele und Vladimir Kochergin ist unterhaltsam und informativ zugleich. Sie möchten ein Verständnis vermitteln für die sexuellen Kräfte, die offen und verdeckt auf uns einwirken – gewollt und genossen oder auch unerwünscht, dann aber meist umso beharrlicher. Die Autoren empfehlen die Beschäftigung mit unserer
ZUM ARTIKEL

Luisa Francia: Wer anfängt, von oben zu sehen, steht kurz vor dem Tod

BUCHREZENSION – „Wer anfängt, von oben zu sehen, steht kurz vor dem Tod.“  – Luisa Francias neues Buch „Wer nicht alt werden will, muss vorher sterben“, beginnt mit dem Motorradunfall, den sie zusammen mit ihrer Tochter durchlebt. Der Tod zieht sich als roter Faden durch das Buch, das sachlich geschrieben und in Tagebuchform gehalten ist. Der Tod ist ein allgegenwärtiges
ZUM ARTIKEL