Wo und wie viel Trinkgeld geben?

Wo und wie viel Trinkgeld geben?

Als Tourist genießt man auf Urlaubsreisen einen besonderen Komfort beim Umgang mit jeder Art von Servicediensten – sei es der aufmerksame Taxifahrer, die gute Bedienung in einem Restaurant oder das Personal im Hotel. Ein netter und freundlicher Service wird dementsprechend mit einem kleinen Trinkgeld Bedacht.

Doch nicht in allen Ländern ist Trinkgeld gleich Trinkgeld, deshalb möchten wir Ihnen im Folgenden wichtige Richtlinien über die Gepflogenheiten von Trinkgeldern in verschiedenen Ländern geben. Denn in manchen Ländern wird die Zugabe eines Trinkgelds zum Rechnungsbetrag sogar als Beleidigung aufgefasst. Deshalb hier ein Überblick über die üblichen Trinkgelder in den beliebtesten Urlaubszielen:

Mittel- und Südeuropa – kleines Trinkgeld in Café und Restaurants ist Pflicht

Bei einer Urlaubsreise nach Frankreich, Italien, Spanien und Portugal ist es üblich, dass die Rechnung auf einem kleinen Teller gebracht wird. Darauf können Gäste von Restaurants, Bistros, Cafés und Bars dann neben dem Rechnungsbetrag ein kleines Trinkgeld liegen lassen. Doch sind in manchen Restaurants größerer Touristenhochburgen schon die Servicedienste in der Rechnung enthalten. In diesem Fall raten wir Ihnen nur einen Kleinstbetrag liegen zu lassen.

Skandinavien – Trinkgeld meistens schon in der Rechnung enthalten

In Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland wird die Serviceleistung im Hotel oder im Restaurant meistens schon mit auf die Rechnung gesetzt. So sollten Sie hier nicht mehr als fünf Prozent zusätzliches Trinkgeld verteilen.

Nordafrika – die Reise nach Ägypten, Marokko, Tunesien und Co.

Ähnlich wie in Deutschland kann man den Knigge für Trinkgeld auch in den nordafrikanischen Ländern anwenden. Dabei gilt es im Restaurant ein Trinkgeld von maximal zehn Prozent zu geben und im Taxi aufzurunden. Auch das Hotelpersonal freut sich über ein kleines Handgeld in Höhe von fünf oder zehn Euro.

China und Japan – andere Sittlichkeiten in Fernost

In traditionellen Restaurants in Japan und China wird das Geben von Trinkgeldern als Affront angesehen. Doch gilt es in den Touristenzentren Taxifahrer und Servicepersonal mit einem kleinen Trinkgeld eine Freude zu machen. Hier lautet die Regel: Je weiter Sie sich von den Touristenmagneten fortbewegen, desto tiefer tauchen Sie in die Traditionen und Kultur in Fernost ein. Notfalls können Sie das Trinkgeld weglassen und dem Reiseservice mit großer Höflichkeit entgegentreten.

USA und Kanada – Servicedienste müssen belohnt werden

Durch die niedrigen Löhne von Dienstleistern in den USA und Kanada sind viele Mitarbeiter auf die Trinkgelder angewiesen. Sie bekommen dafür einem aufmerksamen Service im Taxi und Restaurant. Daher gilt es in den USA und Kanada freundliche Dienstleister mit bis zu 15 Prozent Trinkgeld zu belohnen.

Hinweis: Kooperationsartikel / Titelbild: Edler von Rabenstein / fotolia.de

 

Leave a Reply

Send this to a friend