Schlagwort: Peru

Lima: Vier Plätze, die man sehen muss

Lima liegt am Río Rímac an den zentralperuanischen Anden und ist mit rund acht Millionen Einwohnern die größte Stadt in Peru. Die Stadt hat viele Facetten: laute, ruhige, gemütliche und…

Lima liegt am Río Rímac an den zentralperuanischen Anden und ist mit rund acht Millionen Einwohnern die größte Stadt in Peru. Die Stadt hat viele Facetten: laute, ruhige, gemütliche und vor allem hektische. Wir haben die vier Plätze der Stadt gefunden, die ein Besucher sich auf jeden Fall ansehen muss.

Museo Larko

Das „Museo Larco“ ist eine wunderschön gestaltete Anlage im Herzen von Lima. Es bietet viele Ausstellungen zur Geschichte und zur Kultur Perus, die einen hervorragenden Überblick über die verschiedenen Epochen des Landes bieten. Gerade zu Beginn einer Reise durch Peru bietet sich ein Besuch als Einstieg an. Viele der Ausstellungsstücke und Informationstafeln sind auch in Deutsch beschrieben.

Plaza San Martin

Der Plaza San Martin ist umgeben von vielen beeindruckenden Strukturen. In der steht Mitte des Platzes steht das Monument von José de San Martin, der ein südamerikanischer Unabhängigkeitskämüfer war. Der Plaza ist mit vielen Bäumen, Brunnen und Sitzgelegenheiten versehen, von denen man wunderbar die umliegenden weißen neo-klassischen Gebäude des frühen 20. Jahrhundert bewundern kann.

Parque de la Reserva

Der „Parque de la Reserva“ in Lima ist gut zu erreichen. Der Wasserpark verfügt über verschiedene Wasserspiele, unter anderem ist dort die größte Wasserfontäne der Welt u finden. Auch Fontänen, die mit einer Lasershow angestrahlt und mit Musik untermalt sind, sind dort zu finden. Jeder Brunnen hat ein eigenes Thema. Wer sich das Wasserspektakel ansehen will, sollte bei Einbruch der Dämmerung in den park gehen.

Kathedrale von Lima

In der Kathedrale von Lima (s. Foto oben) sollte jeder Besucher mal drin gewesen sein. Die Kathedrale von Lima ist ein Monumentalbau, der auch für südamerikanische Verhältnisse seinesgleichen sucht. Sehr beeindruckend sind vor allem die Holzschnitzereien am Altar. Die Kathedrale ist für viele Besucher nach wie vor einer der schönsten Orte in Lima. Einziger Wehrmutstropfen: Der Besuch der Kathedrale kostet Eintritt. Übrigens ist eine Anreise nach Südamerika problemlos mit LANCHILE möglich.

Das

[mappress mapid=”32″]

Kooperationsartikel / Foto: jacek_kadaj (Fotolia)

Keine Kommentare zu Lima: Vier Plätze, die man sehen muss

Type on the field below and hit Enter/Return to search