Kategorie: Brasilien

Brasilien – Traumziele erreichen mit einer Fernreise, mit Reisen nach Europa und in alle Welt. Immer noch nicht sicher, wohin der nächste Urlaub gehen soll? Im Reisemagazin breitengrad53.de gibt’s die besten Urlaubstipps und Reportagen über Traumreisen, Kreuzfahrten und Urlaubsziele. Die besten Angebote gibt’s hier…

Die drei besten Spots von Rio de Janeiro

An der Copacabana und am Wörthersee, starke Männer sind nie passé. An der Copacabana und am Schotterteich, bei Muskeln werden alle Mädchen weich“ – Es gibt unzählige Lieder, die immer wieder ein Ziel beschreiben: Rio de Janeiro. Ich bin ein Kind der 80ziger Jahre und spontan fällt mir genau diese Zeile der Gruppe „Erste Allgemeine Verunsicherung“ ein, wenn ich an Rio de Janeiro in Brasilien denken muss.

„An der Copacabana und am Wörthersee, starke Männer sind nie passé. An der Copacabana und am Schotterteich, bei Muskeln werden alle Mädchen weich“ – Es gibt unzählige Lieder, die immer wieder ein Ziel beschreiben: Rio de Janeiro. Ich bin ein Kind der 80ziger Jahre und spontan fällt mir genau diese Zeile der Gruppe „Erste Allgemeine Verunsicherung“ ein, wenn ich an Rio de Janeiro in Brasilien denken muss. Aber, es gibt in der Stadt noch viele andere interessante Dinge zu sehen und deshalb stelle ich Euch heute meine Top 3 in Rio de Janeiro vor.

Top 1 – Der Zuckerhut

Wer Rio besucht, der sollte auf jeden Fall den 395 Meter hohen Berg „erklimmen“, der die Form eines Zuckerhutes und deshalb auch seinen Namen hat. Besucher können den Gipfel ganz bequem mit der Seilbahn (genannt O Bondinho) erreichen, die vollverglast einen fantastischen Blick auf die die Guanabara-Bucht mit dem Stadtviertel Botafogo und Flamengo bietet. Auch zu sehen sind die Strände Praia Vermelha, Leme und eben diese weltberühmte Copacabana, die man alle vom Gipfel des Zuckerhuts sehen kann.

Top 2 – Cristo Redentor

50 Jahre lang war diese monumentale Christusstatue die größte ihrer Art auf der Welt, ehe die Polen 2010 in Świebodzin die Statue von Christus König von Świebodzin errichtet haben. Trotzdem ist Cristo Redentor ein absolutes Highlight bei einem Besuch in Rio de Janeiro. Die 30 Meter hohe Statue auf auf dem Berg Corcovado wurde 1931 eingeweiht und blickt auf den Zuckerhut. Im Inneren der Stahlbetonstatue befindet sich eine Kapelle, in der 150 Personen Platz haben. Warum sich ein Besuch der Statue lohnt? Am 7. Juli 2007 wurde der Cristo Redentor in Portugal zu einem der „Neuen Sieben Weltwunder“ gewählt.

Top 3 – Copacabana

Und natürlich darf die vielbesungene Copacabana nicht fehlen, wenn man die Top 3 von Rio de Janeiro aufzählt. Weniger bekannt ist, dass es sich bei der Copacabana eigentlich um einen Stadtteil in der Zona Sul handelt, der zwischen Atlantik und Favelas liegt. Wenn Touristen allerdings von der Copacabana sprechen, meinen sie den vier Kilometer langen Sandstrand, der vor allem in den 30er und 40er berühmt geworden ist. In seiner Blütezeit war er ein Inbegriff für die “Reichen und Schönen”, die den Stadtteil und den Strand zu einem mondänen Badeort gemacht haben. Es entstanden vornehme Hotels, Restaurants und Nachtclubs, in denen sich die damaligen VIPs gerne gezeigt haben. Der etwa vier Kilometer lange Strand wird im Volksmund auch „Princesinha do Mar“ (Kleine Meerprinzessin) genannt.

Tipp: Wer kostengünstig nach Brasilien fliegen will, kann das mit der Airline „LAN“ machen, die von Frankfurt nach Rio de Janeiro fliegt. Na dann, viel Spaß: „At the Copa, Copacabana, the hottest spot north of Havana. Music and passion were always the fashion. At the Copa, they fell in love.“ (Text aus dem Lied “Copacabana” von Barry Manilow)

Kooperationsartikel

 

Keine Kommentare zu Die drei besten Spots von Rio de Janeiro

Type on the field below and hit Enter/Return to search