Star Clipper – Ahoi Karibik , das Abenteuer beginnt
S

- Werbung -

Wenn heute Nacht das Taxi vor meiner Tür steht, um mich zum Flughafen nach Hamburg zu bringen, startet für mich ein großes Abenteuer. Zum ersten Mal überhaupt trete ich eine richtige Kreuzfahrt an. Nicht auf einem dieser riesigen schwimmenden Hotels sondern auf einem großen Segelschiff mit vier Masten, 170 Passagieren, 70 Besatzungsmitgliedern, viel Sonne und warmes, blaues Wasser. Karibik, ich komme…

Star Clipper - Segeln in der Karibik (Tag 0)
Einfach mal die Seele baumeln lassen: Eine Karibikkreuzfahrt mit einem 4-Master macht man auch nicht alle Tage. (Foto: Star Clippers)

Von Hamburg geht’s erst mal mit Air France nach Paris und von da aus weiter über den großen Teich in Richtung Phillipsburg auf der Insel St. Maarten in der Karibik. Ab da lass ich mich dann überraschen und treiben. Es gibt kein klassisches Animationsprogramm an Bord der Star Clippers, dafür stehen einige Tagesausflüge auf dem Programm. Zudem gibt es auf dem Schiff jede Menge Möglichkeiten, Sport zu machen: Tauchen, Schnorcheln, Windsurfing, Segeln und so weiter.

Der Kapitän soll tolle Geschichten erzählen oder die Navigation solch eines Schiffes erklären. Die Brücke, so wie ihr sie aus den großen Schiffen kennt, gibt es auf der Star Clipper quasi gar nicht. Das große hölzerne Steuerrad steht fast in der Mitte des Bootes und jeder kann dem Steuermann bei der Arbeit zusehen. Die „Black Pearl“ lässt grüßen. Apropos „Black Pearl“. Auf der Insel „Dominica“ wurden Teile von „Fluch der Karibik“ gedreht. Vielleicht finde ich ja die eine oder andere Stelle.


Hinweis in eigener Sache: Die Reise für diesen Beitrag wurde zum Teil unterstützt von Veranstaltern, Hotels, Fluglinien und/oder Tourismus-Agenturen. Wir legen sehr großen Wert auf eine unabhängige und neutrale Berichterstattung, daher sind die Meinungen, Eindrücke und Erfahrungen der jeweiligen Autoren ihre eigenen.
- Werbung-
Jörg Baldin
Jörg Baldinhttps://www.baldin.eu/
Jörg Baldin ist der Gründer und Chefredakteur von breitengrad53.de. 2011 hat er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und dieses Reisemagazin zum ersten Mal online gestellt. Jörg ist als Weltenbummler überall in der Welt zu Hause und liebt die Natur, das Meer und schöne Sonnenuntergänge am Strand.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel