Namibia

  • Schon der Anflug auf die Hauptstadt Windhuk gibt einen beeindruckenden Vorgeschmack auf das, was uns erwartet. Namibia ist ein Land der Extreme: Ein Trockenflussbett schlängelt sich durch die rot leuchtende Erde, gesäumt von Kameldornbäumen – dem sicheren Zeichen für unterirdisches Wasser. Das Natur- und Wildtiere-Paradies ist dreimal so groß wie Deutschland, liegt zwischen zwei Wüsten – der Namib und der Kalahari – und sieht um jede Ecke anders aus. Die winterlichen Nächte im Juli/August sind kalt, die Tage bis zum Sonnenuntergang heiß. Eine zweiwöchige Reise mit dem „African Explorer“ durch das trockenste Land im südlichen Afrika ist nicht nur für Eisenbahnfans ein Erlebnis.

    0 FacebookTwitterPinterestLinkedinWhatsappEmail