Mit der MSC Seaview der Sonne folgen

-

StartMSC KreuzfahrtenMSC SeaviewMit der MSC Seaview der Sonne folgen

Die MSC Seaview liegt im Hafen von Kiel. Es ist ein sonniger Tag Anfang Juli. Bis hierher passt das Versprechen für gutes Reisewetter schon mal. Aber würde es auch so weitergehen? Der MSC Seaview steht eben keine Reise durchs Mittelmeer bevor, bei der Sonnengarantie inklusive ist. Dieses mal soll es ins Baltikum gehen: Von Kiel über Schweden nach Estland und wieder zurück nach Kiel. Das ich hier den bislang schönsten Sonnenuntergang sehen würde, damit hatte ich im Vorfeld tatsächlich nicht gerechnet.

Ein Gastbeitrag von Alexa Schröder

MSC Seaview und die Liebe zum Meer

Die MSC Seaview ist hochmodern. So bietet sich der erste Tag auf See an, um dieses Schiff der Seaside-Klasse besser kennenzulernen. Wo immer es geht, bekommt der Gast den geliebten Blick aus Meer. Für die meisten Gäste sicherlich einer der wichtigsten Gründe für eine Kreuzfahrt. Die MSC Seaview verfügt über großzügige Innen- und Außenbereiche. Allein die Meeresfront-Promenade auf Deck 8 mit ihren zahlreichen Geschäften, Gelegenheiten zum Shoppen, Schwimmen und Sonnenbaden bietet den Urlauber innen wie außen einiges. Flanieren und Genießen, Durchatmen und Runterkommen, der perfekte Einstieg in den Urlaub. Auch kulinarisch gehen wir auf Entdeckungsreise. Verschiedene Restaurants bieten abwechslungsreiche Menüs, speziell von Spitzenköchen für die MSC Schiffe kreiert, an.

Jeden Abend Sundowner auf Deck 16

Das Highlight: An jedem Abend unserer 7-tägigen Reise wird uns neben dem Sundowner, den wir im modernen gläsernen Atrium des Schiffes genießen, zusätzlich der perfekte Moment serviert. Atemberaubende Sonnenuntergänge, die einem buchstäblich vor Augen führen, wie traumhaft Kreuzfahrten sein können. Eben Momente, die man schöner hätte nicht malen können. Sie wollen festgehalten werden. Deshalb ist man, verständlicherweise, auf dem gläsernen Skywalk an Deck 16 meist nicht allein. Er ist eines der beliebtesten Fotomotive auf der MSC Seaview.

Geht die Sonne unter, bricht die Nacht an Bord an. Stilvolle Lounges und Bars laden dazu ein, sich durch den Abend treiben zu lassen. Die italienische Lebensfreude spürt man, wie auch auf anderen MSC-Schiffen, überall. Wer mehr Aktion mag, kommt tagsüber ebenfalls auf seine Kosten. Bowlingbahnen, ein Aqua-Park mit fünf verschiedenen Wasserrutschen, sowie ein Hochseilgarten bringen Spaß für die ganze Familie. Für die richtige Entspannung sorgen ein luxuriöser SPA-Bereich, Massagen oder die Teilnahme an einem der Yoga-Kurse mit Meerblick.

Kurze Stippvisite in Stockholm

An Tag vier legen wir nahe Stockholm an. Wir werden der schwedischen Hauptstadt einen kurzen Besuch abstatten. Wer Stockholm bereits kennt oder über die moderne Metropole gelesen hat, der weiß, alles zu sehen und zu erfassen würde Tage, wenn nicht Wochen dauern. Dem Besucher bietet sich eine moderne, aufgeschlossene Kultur gepaart mit Jahrhunderte alter Geschichte und dazu noch eine ordentliche Portion Natur. Stockholm besteht aus 14 kleineren Ostseeinseln mit mehr als 50 Brücken. Wir lernen das „Venendig des Nordens“ auf einer Bustour kennen. Etwas schade, dass so die kleinen Gassen der Altstadt Gamla Stan oder die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche Storkyrkan nicht auf eigene Faust erkundet werden können. Aber auf Grund der Kürze der Zeit und den – zu unserer Reisezeit – noch geltenden Corona-Regeln auch absolut nachvollziehbar. Wer den Norden mag – sollte Schweden und vor allem Stockholm noch einmal besuchen. Eine beeindruckende Stadt auf der Route der MSC Seaview durchs Baltikum.

Mittelalterliches Flair in Tallinn

Auf einen Besuch in Estland, speziell in Tallinn, hatte ich mich besonders gefreut. Eine Altstadt, die zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Es ist die am besten erhaltende mittelalterliche Stadt Nordeuropas, wie uns von unserer kompetenten Reiseführerin erzählt wird. Wir haben die Stadt zu Fuß erobert. Es geht über Kopfsteinpflasterstraßen und Straßenmärkte hinein in eine andere, von der Architektur her fast stehengebliebene Welt. Tallinn ist ein Wahrzeichen von Kultur und Geschichte, trotzdem präsentiert sich die Stadt doch auch sehr lebendig. Wir sehen und sprechen viele freundliche Menschen, die sich über Touristenbesuche sehr freuen. Einer Stadt, die uns ihre Hanseatische Kultur präsentiert. Wir sehen viele mittelalterliche Kirchen und alte Häuser der Kaufleute, die Tallinn einst zum Ruhm verholfen haben. Vor allem der Blick über die historische Altstadt ist faszinierend. Auch wenn wir am Ende von einem starken Gewitter überrascht werden, auch das ist nicht der letzte Besuch in Tallinn.

MSC Seaview mit Seetag auf dem Weg zurück nach Kiel

Nach unserem Stopp in Estland bietet die Rückreise nach Kiel mit einem weiteren Seetag die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten der MSC Seaview vollkommen zu genießen. Ein Schiff, das nahezu alle Gästewünsche erfüllt. Die Weitläufigkeit der Außenbereiche macht das Eintauchen in den Trubel, aber auch ruhige und private Momente möglich. Eben das, was einen perfekten Urlaub ausmacht: Zeit zu Genießen. Wie auch immer man es mag.

Die MSC Seaview ist mittlerweile in andere Gewässer aufgebrochen. Wer das Schiff kennenlernen möchte: Im Winter 2022/2023 wird die MSC Seaview von Brasilien aus für Kreuzfahrten eingesetzt. Eben genau nach dem Motto: Das Schiff, das der Sonne folgt.

Hier gibt es weitere Buchungsinformationen: MSC Kreufahrten

 

Gastautor
Gastautor
Unter Gastautor schreiben diverse Journalisten oder Blogger für breitengrad53.de

Unsere neuesten Artikel

Frankfurt- die verkannte Metropole

Frankfurt hat es im Sommer 2022 laut britischem „Economist“-Ranking auf den siebten Platz der beliebtesten Städte der Welt geschafft, noch vor Hamburg (16) und Düsseldorf (22). Und dennoch wird der Mainmetropole eines oft abgesprochen: Atmosphäre. Bei näherer Betrachtung jedoch zu Unrecht.

Ferien auf Bolmsö – Herbstauszeit in Schweden

Nebelschwaden ziehen über die spiegelglatte Wasseroberfläche des Sees. Die Sonnenstrahlen finden vereinzelt einen Weg durch den dichten Nebel und zaubern blitzende Eiskristalle in der Luft hervor. Nicht sichtbar, aber ganz nah, unterhalten sich zwei Angler. Ich stehe auf unserem Bootssteg und genieße die klare Luft. Mein Kaffee dampft in der Kälte. Es sind zwei Grad Minus heute morgen. So fühlt sich also Herbst in Schweden an.

Wein aus Dänemark? Skål!

Wein aus Dänemark? Gammel Dansk, Smørrebrød, Rød pølse, Hotdogs, Stegt flæsk med persillesovs (Schweinefleisch mit Petersiliensoße), dänisches Bier – all das steht für dänische Ess- und Trinkkulur, aber Wein? Seit dem Jahr 2000 ist Dänemark von der EU als Weinbauland anerkannt und damit das nördlichste Anbaugebiet Europas. Mit Jütland, Fünen, Seeland und Bornholm gibt es gleich vier Weinanbaugebiete. Skål!

Belgrad – eine Stadt voller Gegensätze

Die beiden großen Flüsse wirken wie zwei Adern, die die Stadt am Leben erhalten und an denen sich die Einwohner gerne aufhalten. Hier in Belgrad mündet die Save in die Donau. Rund 1,7 Millionen Menschen wohnen in der Hauptstadt Serbiens, die sich noch immer im Umbruch befindet. Die Stadt, die 1999 durch NATO-Streitkräfte im Rahmen des Kosovo-Konflikts bombardiert und erheblich zerstört wurde, ist eine Stadt der Gegensätze: Wunderschön, hoch modern, lebendig aber auch sehr alt, marode und teilweise ganz schön heruntergekommen.

Follow us

7,749FansGefällt mir
0FollowerFolgen
0FollowerFolgen

AM MEISTEN GELESEN

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner