Per Tenderboot nach Bornholm

Die Mein Schiff 6 auf Kurzkreuzfahrt auf der Ostsee

Per Tenderboot nach Bornholm

Die Mein Schiff 6 liegt im Hafen von Kiel. Leichter Nebel liegt über der Förde und lässt die anderen Boote wie Geisterschiffe erscheinen. Aus der Ferne hört man ein Horn, dass man wie ein Signal deuten könnte. Die Mein Schiff 6 geht auf die zweite Fahrt seit seiner Indienststellung und ist das sechste Mitglied der Flotte von TUI Cruises. Die Ziele dieser Kreuzfahrt: Danzig und Bornholm.

Der Kapitän der Mein Schiff 6 ist längst ein gewohntes Gesicht im Hafen von Kiel. Kjell Holm aus Finnland hat auch auf dem neuen Schiff das Kommando auf der Brücke. Als erster Kapitän bracht Holm bereits die Mein Schiff 1 auf den Weg. Jetzt also auch die Mein Schiff 6.

Gekonnt steuert der Kapitän das riesige Schiff aus dem Kieler Hafen, vorbei am U-Boot-Ehrenmal in Laboe und den Stränden von Kalifornien und Brasilien auf die offene Ostsee. Nächster Hafen: Danzig. Wie jedes Mal, wenn ein Schiff der „Mein Schiff“-Flotte im Hafen ablegt, erklingt die Auslaufhymne „Große Freiheit“, die zusammen mit dem mächtigen Signalhorn der Mein Schiff 6 bei vielen Gästen Gänsehaut verursacht.

Die kurze Route nach Polen und Dänemark hat es durchaus in sich, sowohl für die Gäste als auch für die Crew. Sie beinhaltet alle wesentlichen Merkmale einer Kreuzfahrt: Seetag, Hafentag und Tendern. Eine gute Möglichkeit, die Funktionen des Schiffs noch vor der offiziellen Taufe auf Herz und Nieren zu prüfen, denn diese Kurzkreuzfahrt findet im Rahmen der „Vorfreudefahrten“ statt, die durch die vorzeitige Fertigstellung des Schiffs ermöglicht werden. So gehören die rund 2.000 Passagiere auf der Mein Schiff 6 bei dieser Tour zu den ersten Gästen überhaupt und sind somit auch für die Crew eine Art Test.

Seetag auf der Mein Schiff 6

Der Seetag auf einem Kreuzfahrtschiff eignet sich hervorragend dazu, das gesamte Schiff zu erkunden. Und so nutzen auch die Gäste dieser Kreuzfahrt den großzügigen SPA & Meer Bereich, die Shops in den Einkaufspassagen oder einen Liegestuhl auf einem der knapp 17.895 qm offenen Decks. Auch wenn das Wetter etwas kühl ist, die Sonne scheint und ausgestattet mit einer Decke genießen echte Kreuzfahrtfans jeden Sonnenstrahl an Deck. Wer lieber Sport machen möchte, kommt auf der Mein Schiff 6 an diesem Tag auch nicht zu kurz. In dem Bereich „Sport & Gesundheit“ werden Kurse zum Thema „Indoor Cycling“,  „TRX“, „Pilates“ oder „Jumping Fitness“ angeboten. Die Gäste, die sich einfach nur unterhalten lassen möchten, können sich einen Vortrag zum Thema „Swarovski-Kristalle“ anhören, beim Bingo mitmachen oder am Abend ins große Theater des Schiffs gehen und sich die Abendshow ansehen. Bekommt man zwischendurch Hunger, so kann man im Rahmen des Premium-All-Inklusive-Angebots in eines der hervorragenden Restaurants gehen und sich dort kulinarisch verwöhnen lassen. Essen und Trinken inklusive.

Im Hafen von Danzig

Der erste und einzige Hafen dieser kurzen Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 6 ist Danzig. Nachdem Kapitän Kjell Holm den Kreuzfahrtriesen am Pier festgemacht hat, können die Passagiere das Boot verlassen. Die, die Ausflüge gebucht haben, werden mit Bussen in die Stadt gebracht, die anderen erkunden Danzig auf eigene Faust. Die Altstadt ist eine der größten historischen Zentren Europas, die nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg nahezu komplett wieder aufgebaut wurde. Und so erahnen die Besucher von Danzig, wie die Stadt im Mittelalter ausgesehen haben muss. Es gibt keinen zentralen Marktplatz sondern eine breite Fußgängerzone (Dlugi Targ – der lange Markt), die vom Targ Weglowy (Kohleplatz) zu den zahlreichen Kanälen der Stadt führt. Winzige Gassen, die von der Fußgängerzone abgehen, sind gesäumt mit teils kleinen Gebäuden, in denen die Keller der Gebäude der Hafenstadt als Lagerräume genutzt wurden.

Mit dem Tenderboot nach Bornholm

Gegen 19 Uhr heißt es „Leinen los“ und die Mein Schiff 6 nimmt Kurs auf die dänische Insel Bornholm, auf der rund 40.000 Einwohner leben. Die Insel hat nur einen kleinen Hafen, der keinen Platz für das große Schiff bietet und so lässt der Kapitän die Tenderboote zu Wasser, mit denen die Passagiere an Land gebracht werden. Die Mein Schiff 6 hält seine Position auf dem Meer mittels einer Technologie, bei der kein Anker runtergelassen werden muss. Auf den Tenderbooten haben rund 300 Passagiere Platz und so nimmt das Tendern der knapp 2.000 Gäste an Bord einige Zeit in Anspruch.

Bornholm selbst ist eine beschauliche Insel, auf der die Uhren gefühlt langsamer ticken. Der Tourismus hat sich auf der Insel in der Nachkriegszeit nur langsam entwickelt, bietet aber zahlreiche Wander- und Radwege. Am Strand von Dueodde im Süden der Insel, findet man einen der feinsten Sände der Ostsee. Auch das Golfspielen, Klettern oder Reiten sind auf Bornholm möglich. Kunst- und Kulturliebhaber finden Bornholms Kunstmuseum sowie das naturwissenschaftliche Museum Natur Bornholm. Die Hafenstadt Rønne, zu der auch die Tenderboote fahren, verfügt über ein kleines Zentrum, das man ganz entspannt zu Fuß erkunden kann. Um 17 Uhr bringt das letzte Tenderboot die restlichen Gäste wieder an Bord und die Mein Schiff 6 nimmt Kurs auf den Heimathafen Kiel.

Was ist neu auf der Mein Schiff 6?

Auf den ersten Blick gibt es nicht viel Neues bei dem jüngsten Mitglied der Flotte. Das Schiff ist baugleich mit der 4 und 5 und wurde nur in einigen Punkten verändert. So wurde die Sportarena erstmals überdacht, damit diese auch bei schlechterem Wetter genutzt werden kann. Die Sonnendecks sind mit Strandkörben ausgestattet und im Innenraum wurden einige farbliche Akzente verändert. Die Disco „Abtanzbar“ verwandelt sich tagesüber in einen Escape-Room. Dort gilt es kniffelige Fragen innerhalb von einer Stunde zu lösen, um die Tür zu öffnen. Ein Trend aus den Großstädten, der erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff umgesetzt wurde.

Mein Reisetagebuch von der Mein Schiff 6 als Video

Hinweis: Die Reise mit der Mein Schiff 6 erfolgte auf Einladung

Print Friendly, PDF & Email

Send this to a friend