Wenn es funkelt und glitzert und der Schnee langsam fällt, die Weihnachtsmelodien erklingen und der Geruch von Bratäpfeln die Luft erfüllt – dann ist sie wieder da, die märchenhafte Weihnachtszeit im Disneyland Paris. Magisch – genau so kann man einen Aufenthalt bei Mickie und Minnie beschreiben.

Magic everywhere – Egal wohin man schaut, egal wohin man geht – der Weihnachtszauber liegt in der Luft und reißt einen komplett mit. An kaum einem anderen Ort werden Erwachsene wieder zu Kindern und tanzen und singen fröhlich mit ihren Kids um die Wette. Möglichkeiten dazu gibt es genügend. Doch starten wir doch einfach mal am Anfang.

Disneyland Paris - Elisabeth Konstantinidis - Titel (13 von 15)

Weihnachten ohne Mickie wäre kein Weihnachten – genau das haben wir – meine drei kleinen Mäuse und ich – uns auch gedacht. Also ab ins Auto und auf ins Winter Wunderland um die Weihnachtsstimmung so richtig aufleben zu lassen. Das Disneyland Paris liegt nur knapp 45 km von Paris entfernt und ist egal ob mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug perfekt zu erreichen. Derzeit dreht sich im Park noch bis zum 8. Januar alles um die wohl kuscheligste Zeit des Jahres.

Bunte Weihnachtsbaum-Kugeln und Figuren, Glühwein und Maronen und sogar Schnee der auf die Main Street fällt machen das Erlebnis einfach perfekt. Schon beim Betreten des Parks empfängt uns ein gigantischer, wunderschön dekorierter Weihnachtsbaum. Zahlreiche Dekorationselemente wie Kugeln, Figuren und Lametta sind in dem Baum, der in den Abendstunden in einer täglichen Zeremonie von Mickie und Minnie erleuchtet wird, verarbeitet.

Schlendert man dann durch die Main Street, die sogenannte Hauptstraße im Disneyland Park, so fallen einem die vielen weihnachtlich dekorierten Schaufenster sowie weitere Elemente auf die mit viel Liebe zum Detail dem Park den perfekten Rahmen für die Weihnachtszeit bieten. Hier ist nichts willkürlich sondern absolut durchdacht.

Am Ende der Main Street steht das imposante Dornrößchenschloss, dass den Mittelpunkt des Parks bildet. Um das Schloss herum findet man zahlreiche Welten wie z.B. das Adventureland, das Frontierland, das Fantasyland sowie das Discoverland mit vielen Attraktionen und Spielmöglichkeiten für Groß und Klein.

Zu den Welten im Disneyland Park

Im Adventureland wird es wild. Hier können die Kids aber auch die Eltern z.B. das Baumhaus der Familie Robinson erkunden oder eine rasante Achterbahnfahrt mit einem integrierten 360 Grad Looping á la Indiana Jones erleben. Entdecken Sie geheime Buchten und Seeräuber Verstecke á la Fluch der Karibik und toben Sie auf der Black Pearl – den Spielplätzen für Nachwuchs-Piraten von 3-9 Jahren.

Im Frontierland lebt die Goldgräberstimmung im Wilden Westen wieder auf. Gehen Sie dem Spuk im mysteriösen Geisterhaus auf den Grund oder durchqueren sie die Wildwestlandschaft an Bord eines Schaufelraddampfers. Auf keinen Fall sollten Sie die Fahrt mit der Big Thunder Mountain Achterbahn verpassen. Hier rasen sie mit einem führerlosen Minenzug durch einen stillgelegten Goldgräberschaft . Adrenalin pur!!

Hinter dem Dornrößchenschloss erwartet sie das Fantasyland. Hier kann man durch Alice´s Labyrinth wandern, mit Dumbo in schwindelnde Höhe fliegen oder eine Fahrt durch Miniatur-Marchenszenerieren genießen. Zudem ist das Karussell des edlen Ritters ein magischer Anziehungspunkt und lässt kleine sowie großen Herzen definitiv höher schlagen. Hier gibt es auch die Möglichkeit Mickie höchstpersönlich zu treffen und das ein oder andere Foto zu machen. Planen Sie hierbei stets ein wenig Wartezeit mit ein. Abhängig von der Besucheranzahl im Park kann so eine Wartezeit locker 1- 1 1/2 Stunden betragen. Das Ergebnis lohnt sich jedoch!

Im Discoveryland werden Träume großer Entdecker möglich. Neben einem Raketenrundflug über Discoveryland, der Disneyland Railroad und der Besichtigung des legendären U-Boots von Kapitän Nemo ist die gigantische Achterbahn – Space Mountain : Mission 2 einen Besuch wert. Mit schwindelerregender Geschwindigkeit wird man hier durch das All gejagt. Achtung Kreischalarm!!! Beachten Sie bei allen Attraktionen stets die Mindestgröße die für die Bahnen vorgeschrieben sind.

Disneyland Paris - Elisabeth Konstantinidis - Titel (14 von 15)

TIPP: Es gibt zwei simple Wege die manchmal extrem langen Wartezeiten zu umgehen und den Tag im Park in vollen Zügen zu genießen. 1. ) Fast Pass – mit diesem Pass kommen Sie zu ausgewählten Uhrzeiten an bestimmten Bahnen schneller ans Ziel 🙂 Hier kann dann schonmal die Wartezeit um ca. 60 Min verkürzt werden. Lohnt sich! Die Fast Pass Schalter befinden sich immer in unmittelbarer Nähe der entsprechenden Bahn.

Folgende Bahnen haben solch einen Service:

  • Disneyland Park
  • Indiana Jones and the Temple of Peril im Adventureland
  • Big Thunder Mountain im Frontierland
  • Peter Pan´s Flight im Fantasyland
  • Buzz Lightyear Laser Blast im Discoveryland
  • Space Mountain: Mission 2 im Discoveryland
  • Walt Disney Studios
  • The Twilight Zone Tower of Terror im Production Courtyard
  • Rock ´n´Roller Coaster im Backlot
  • Les Tapis Volants im Toon Studio
  • Ratatouille im Toon Studio

2. Es gibt einen sogenannten Service für Alleinreisende. Single Rider – hier können Sie, wenn Sie nicht zwingend neben ihrem Partner sitzen möchten, relativ schnell zum Zug bzw. auf die ausgewählte Bahn kommen. Mein persönlicher Geheimtipp – hier kann die Wartezeit manchmal extrem kurz sein! Beispiel Ratatouille: Hier hatten die Single Rider nur 35 Minuten Wartezeit im Vergleich zu den 90 Minuten die als normale Wartezeit angeschlagen wurden. Wer mag kann sich vor seinem Besuch im Park die kostenlose Disneyland Paris-App runterladen. Hier finden Sie den Plan sowie weitere Informationen zu den Parks wie auch den Wartezeiten an den jeweiligen Attraktionen.

Vergünstigte Eintrittskarten bis 25. Dezember

Bis zum 25. Dezember gibt es auf der Internetseite des Disneyland Paris vergünstigte Eintrittskarten. So liegt hier das Special Mini Ticket für 1 Tag und 2 Parks für Erwachsene bei 47 Euro. Kinder ab 3 Jahren zahlen 40 Euro. Diese Tickets erhält man nur online und sind über die Tageskassen nicht erhältlich. Wer mehrere Tage in den Park möchte, was nach meiner Einschätzungen absolut empfehlenswert ist, erhält einen vergünstigten Preis. Weitere Infos hier www.disneylandparis.de

Planen Sie ruhig eine Nacht in den zahlreichen rund um das Disneyland gelegenen sowie dazugehörigen Hotels mit ein. Disney sollte man in vollen Zügen genießen und nicht nur an einem Tag erlebt werden. Schon allein der Aufenthalt im z.B. New York Hotel – das direkt am Eingang zum Park gelegen ist eine Reise wert. Die Möglichkeit Mickie und Co. persönlich zu treffen ist sehr hoch und die Atmosphäre ist einfach umwerfend. Überall gibt es für die kleinen und großen Kids was zu sehen. Sie werden staunen wieviele Fotomotive sich ihnen im Park aber auch in den Hotels bieten 🙂

Zudem erhält man als Gast eines Disneyland Hotels zahlreiche Ermäßigungen wie z.B. Voucher für das Mittagessen oder Abendessen im Park uvm.

Walt Disney Studios – der Animationspark

Neben dem Disneyland Park gibt es dann noch die Walt Disney Studios. Dieser Park ist in 4 Themenwelten unterteilt und bietet den Animationsliebhabern zahlreiche Action! So singen und tanzen im Production Courtyard die Disney Junior Stars live auf der Bühne. Das Highlight dieser Themenwelt bietet jedoch der Tower of Terror. Eingesperrt in einen Aufzug stürzt man schneller als die Schwerkraft 13 Stockwerke tief! Ein Erlebnis das Ihnen garantiert noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Im Backlot rast man untermalt von mitreißender Musik der Gruppe Aerosmith durch einen Videoclip und erlebt Stunts hautnah in der Stunt Show Spectacular. Im Toon Studio lässt man sich im Crush´s Coaster durchrütteln und schrumpft auf die Größe einer Ratte in der neuen Attraktion – Ratatouille. Im Toy Playland gibt es die Möglichkeit sich wie ein Fallschrimspringer aus dem Film Toy Story zu fühlen 🙂 Eins ist jedoch klar – egal in welchem Park man sich gerade befindet. Der Zauber von Disney ist allgegenwärtig.

Weihnachtsfeeling pur – besonders in den Abendstunden

Neben den zahlreichen Attraktionen ist die Weihnachtsparade die meist gegen 17 Uhr in den Winterwochen stattfindet ein absolutes Highlight. Sie merken schnell wie die Musik und die vorbeiziehenden Figuren sie in ihren Bann ziehen und schnell Zeit und Ort vergessen lassen. Einfach mal wieder Kind sein – hier ist es möglich 🙂 Mickie und Co. zuwinken, die Minnie Maus Ohren aufsetzen und gemeinsam mit den Kindern Anna und Elsa zujubeln. Soooo schön 🙂

Nur wenige Minuten nach der Parade findet das allabendliche Erleuchten des Weihnachtsbaums statt. In diesem Jahr sind Mickie und Minnie die Zeremonienmeister und zünden persönlich vor Ort den Countdown. Wer die ganze Pracht dieser Show erleben möchte sollte sich in der Mitte der Main Street aufhalten. Von hier aus hat man den besten Blick auf das ganze Geschehen.

Nach diesem Ritual können Sie entweder in Ruhe in den zahlreichen Restaurants Abendessen oder die vielen Attraktionen im Dunkeln erleben. Zu diesem Zeitpunkt hat der Park etwas mystisches und die Fahrt mit der ein oder anderen Bahn erscheint noch magischer wie tagsüber.

Immer wenn der Park seine Tore schließt gibt es zum krönenden Abschluss des Tages das große Feuerwerk vor dem Dornrößchenschloss! Gigantisch, mitreißend und eigentlich gar nicht in Worte zu fassen. Eine Lasershow die auf das Schloss projieziert wird und mit zahlreichen Effekten Groß und Klein verzaubert.

Mein Fazit: Disneyland Paris ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Egal zu welcher Jahreszeit – doch für mich persönlich ist die Weihnachtszeit nunmal die schillerndste und emotionalste überhaupt. Hier wird die ein oder andere Träne auch mal vergossen sobald “Let it go” durch die Main Street dröhnt und Anna und Elsa in ihrer Pferdekutsche entlang galoppieren, Mickie dich herzlich in den Arm nimmt und du gemeinsam mit deinen Kindern zu den Liedern von Mary Poppins singst. Ein absolut emotionales Erlebnis für die ganze Familie! Auf der ganzen Linie!

In diesem Sinne – Merry Christmas 🙂