Kategorie: Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line – Traumziele erreichen mit einer Kreuzfahrt! Immer noch nicht sicher, wohin der nächste Urlaub gehen soll? Im Reisemagazin breitengrad53.de gibt’s die besten Urlaubstipps und Reportagen über Traumreisen, Kreuzfahrten und Urlaubsziele. Die besten Kreuzfahrtschnäppchen gibt’s hier…

Auf den Spuren der Römer

Norwegian Epic – Der Gedanke, dass ich mit 4.099 weiteren Kreuzfahrtgästen von Barcelona über Neapel nach Rom fahren, lies mich kurz nachdenklich werden. Die Kleinstadt, in der ich groß geworden…

Norwegian Epic – Der Gedanke, dass ich mit 4.099 weiteren Kreuzfahrtgästen von Barcelona über Neapel nach Rom fahren, lies mich kurz nachdenklich werden. Die Kleinstadt, in der ich groß geworden bin, hat rund 7.000 Einwohner. Knapp zwei Drittel davon würden also auf das Schiff passen! Ich war gespannt auf den dicken Pott der Norwegian Cruise Line (NCL) und bin am Ende der Tour doch recht entspannt von Bord gegangen.

Im Hafen von Barcelona herrschte reges Treiben, denn neben der Norwegian Epic lagen noch fünf weitere Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Auf den ersten Blick ist die Epic kein besonders schönes Schiff. Es scheint eher so, als hätten die Konstrukteure bei der Planung einen Teil vergessen, der dann einfach als Quadrat oben auf den Bug aufgesetzt wurde. Das genau dieses Quadrat der exklusive Teil „The Haven“ ist, ist wahrscheinlich die Ironie des Schicksals, doch dazu später mehr.

Kreuzfahrten - Norwegian Cruise Line - NCL - Norwegian Epic

Die Norwegian Epic. (Foto: NCL)

Barcelona ist auf dieser Mittelmeertour ein Ein- und Ausstiegshafen, und so hatte die Crew alle Hände voll zu tun, um die neuen Gäste einzuchecken und das Gepäck auf Schiff zu bringen. Wer erst einmal an Bord war, der konnte schon die „Bordluft“ schnuppern und die spanische Sonne genießen. NCL verspricht unter dem Motto „Feel Free“ ein besonderes Kreuzfahrterlebnis. Keine Kleiderordnung, keine festen Essenzeiten, keine reservierten Tische (außer bei Reservierungen in den Themenrestaurants) und – nur für deutsche Gäste – kein Stress mit der Auswahl der Getränke. Mit dem exklusiven „Premium All Inclusive“ sind alle Getränke bis 15 US$ und das sonst obligatorische Trinkgeld für die Crew inkludiert.

Drei Wasserrutschen an Bord der Norwegian Epic

Was auf den ersten Blick auch auffällt: Die Reederei hat viele Ideen umgesetzt, um die Gäste während des Aufenthalts an Bord zu beschäftigen. Auf der Epic befinden sich ein Aqua Park mit drei Wasserrutschen, Fitnesscenter, Außen-Whirlpools, eine Kletter- und Abseilwand, Bowlingbahnen, Kid’s Centre, Teen Disco und ein riesiger Casino-Bereich.

Vom Entertainmentprogramm, das abends in den verschiedenen Bars und in den Theatern aufgeführt wird, können sich viele Etablissements auf dem Festland eine Scheibe von abschneiden. Vor allem das „Cirque Dreams® & Dinner“ würde von mir das Prädikat „Weltklasse“ erhalten. Keine Animateure, die tagsüber die Gäste bespaßen, müssen sich auf der Epic auch um das Entertainment abends kümmern. Hier treten Weltklasse-Artisten auf, die 90 Minuten lang für so viel Spannung sorgen, dass die Gäste fast das Essen vergessen. Das Ganze findet in einer Art rundem Zelt statt, in dem in der Mitte die Artisten Ihre Kunsttücke zeigen. „Pomp Duck and Circumstance“ und „Cirque du Soleil“ lassen grüßen und die Show auf der Norwegian Epic spielt da in der gleichen Liga mit.

Kreuzfahrt - Norwegian Epic - Burn the Floor

Burn the Floor – Ein unterhaltsamer Abend im Theater der Norwegian Epic. (Foto: Norwegian Epic)

[dropcapss]E[/dropcapss]Ein Highlight an Bord ist die Eisbar auf Deck 7 des Schiffes. Zwar bekommt man vor Eintritt in die Bar, die komplett aus Eis gebaut wurde, ein wärmendes Cape und Handschuhe, doch kaum jemand hält es bei minus 11 Grad länger als 15 Minuten dort aus. Gerade genug Zeit, um zwei frisch gemixte Cocktails zu schlürfen. Wem es gar langweilig ist, der kann auf dem TV in der Eisbar dem Sportprogramm folgen oder sich andere warme Gedanken machen.

Wer auf improvisierte Musik steht, der kann mehrfach in der Woche in die Bar „Headliners“ gehen und sich „Howl at the Moon“ anhören. Zwei Klaviere duellieren sich, begleitet von einem Schlagzeuger, zu den verschiedensten Rockklassikern der 70er Jahre bis hin zum Hip Hop. Die Zuschauer können auf kleinen Zetteln ihre Wünsche weitergeben und die Musiker interpretieren diese in ihrer besonderen Art und Weise. Ein Musikspektakel der besonderen Art.

„The Haven“ – VIP-Feeling auf der Norwegian Epic

Mit dem Bereich „The Haven“ auf der Norwegian Epic befindet sich ein Schiff-im-Schiff-Komplex an Bord, der exklusiv für die Gäste reserviert ist und die damit VIP-Feeling an Bord genießen. Andere Passagiere haben keinen Zugang zu dem Bereich, der über einen eigenen Pool, Whirlpool, Fitnessbereich, verschiedenste Essbereiche und den Service vom Courtyard Butler verfügt. Die Suiten und Villen von „The Haven“ gibt es in unterschiedlichster Größe und Art und alle verfügen über einen Balkon.  Wer auf der Epic Ruhe sucht und dafür gerne etwas tiefer ins Portemonnaie greift, der ist im „The Haven“ sicherlich gut aufgehoben.


TOP ANGEBOT! 7 Tage Norwegian Epic ALL IN ** ab 649€ mit Gutschein GSH-66-AUG-99

Norwegian Epic - Kreuzfahrt - Top Angebot - Mittelmeer


Ein Küchenbereich für 4.100 Gäste

Mit 23 Restaurants steht auch die Küche täglich vor großen Herausforderungen. Vom eleganten Abendessen über Buffets bis zu Live-Cooking-Stationen – es gibt viele Möglichkeiten an Bord zu Essen. Vor allem die exklusiven Spezialitätenrestaurants (gegen Aufpreis) bieten eine erstaunliche Qualität. Eine riesige Herausforderung für die Küche, die auf dem Schiff einen großen Bereich einnimmt. Alle 23 Restaurants werden aus einem einzigen Bereich bedient, in dem nahezu den ganzen Tag hektisches Treiben herrscht und der eine eigene Bäckerei und Konditorei enthält.

Singles reisen nicht lange alleine

Für Alleinreisende hat die Norwegian Epic einen besonderen Bereich eingerichtet, der auch nur von Gästen, die in den innenliegenden Studios wohnen, betreten werden kann. Es gibt eine eigene Lounge mit kleiner Bar und mit Schwarzem Brett, in dem sich die Passagiere eintragen können, um den richtigen Partner für das Theater, fürs Essen oder für die Disco zu finden.

Erster und einziger Landausflug – Neapel

Der erste Hafen auf dieser kurzen Kreuzfahrt ist Neapel. Die Norwegian Epic erreicht den Hafen der drittgrößten Stadt in Italien in den frühen Morgenstunden. Während die meisten Gäste um diese Zeit noch schlafen, genießen die Frühaufsteher einen wunderschönen Sonnenaufgang über Neapel. Die Hauptstadt von Kampanien bietet jede Menge Kultur, Restaurants und Shoppingläden (Tipp: Via Toledo). Ich entscheide mich bei meinem einzigen Landausflug dieser kurzen Reise für eine Tour nach Pompeji. Die einstige Stadt am Golf von Neapel wurde am 24. August 79 von einem Vulkanausbruch des Vesuvs vollständig von der Lava vergraben und damit gut konserviert.

Erst im 16. Jahrhundert wurde aus der damaligen Legende Realität, als zufällig einige Münzen und Marmorstücke gefunden wurden. Dennoch dauerte es bis ins 18. Jahrhundert, bis man mit den ursprünglichen Ausgrabungen und damit der Freilegung der Stadt begonnen hat. Heute sind etwa vier Fünftel des damaligen Stadtgebiets von der Lava befreit worden. Freunde der Archäologie kommen hier voll auf ihre Kosten, denn in Pompeji wimmelt es nur so von Ruinen. Rund drei Millionen Besucher kommen jährlich in die Stadt, in der derzeit viele Gebäude restauriert werden. Regen, Wind und Sonne haben offensichtlich den Ruinen in den letzten Jahrzehnten stark zugesetzt.

Wer noch Zeit hat, der sollte eine typische Pizzeria in Neapel aufsuchen, denn die heutige Variante mit Tomatensauce und Käse stammt vermutlich aus der Stadt. Nirgendwo auf der Welt schmeckt die Pizza Napoletana so, wie hier in Italien.

Zurück vom Landausflug und von Pompeji heißt es gegen 18 Uhr schon wieder Abschied nehmen. Die Norwegian Epic nimmt Kurs auf den Hafen von Rom, der Civitavecchia heißt und etwa eine Stunde vom Flughafen entfernt liegt.

[toggle title=”Schiffsfakten”]

  • Passagiere (Doppelbelegung): 4.100
  • BRZ: 155.873
  • Länge: 329,49 m
  • Breite: 40,54 m
  • Maschinen: Dieselmotoren
  • Reisegeschwindigkeit: 24 Knoten
  • Besatzung: 1.753

[/toggle]

Info: We thank Norwegian Cruise Line for the kind invitation!

Keine Kommentare zu Auf den Spuren der Römer

On the trail of the Romans

Norwegian Epic – the thought, that I am travelling with 4,099 other cruise guests from Barcelona across Naples to Rome let me become thoughtful for a moment. The small village,…

Norwegian Epic – the thought, that I am travelling with 4,099 other cruise guests from Barcelona across Naples to Rome let me become thoughtful for a moment. The small village, in that I have grown up, counts about 7,000 inhabitants. Almost two third of them would fit into the ship! I was excited about the ship of the Norwegian Cruise Line (NCL) and at the end of the tour I left the ship quite relaxed.

At the port of Barcelona was a lively going-on as next to the Norwegian Epic five more cruises were lying in the port. At first glance, the Epic is not a very beautiful ship. It seems as if the constructors forgot a piece in their planning. And finally, this piece has been put as a square on top of the bow. That exactly this square is the exclusive piece “The Haven” must be the irony of fate; but more on this later.

Kreuzfahrten - Norwegian Cruise Line - NCL - Norwegian Epic

Die Norwegian Epic. (Foto: NCL)

On this route in the Mediterranean Sea, Barcelona is a port of loading and unloading. And thus, the crew was busy with checking in new guests and carrying the luggage on board. Once one is on board he or she could sniff the air of the ship and enjoy the Spanish sun. According to the motto “Feel Free” NCL promises a special cruise experience. There is no dress code, no fixed meal times, no reserved tables (except for reservations in the theme restaurants) and – for German guests – no stress regarding the selection of drinks. With the exclusive “Premium All Inclusive”, all drinks up to US$ 15 and the usual compulsory tip for the crew are included.

Three water slides on board of the Norwegian Epic

What stands out at first sight: The shipping company implemented various ideas to keep guests busy while staying on board. On the Epic there is an aqua park that includes three water slides, a fitness centre, an outdoor jacuzzi, a climbing and abseiling wall, a bowling alley, a kid’s centre, a teen disco and a huge casino area.

A lot of establishments on the mainland can draw some inspiration from the entertainment programme that is displayed in various bars and theatres in the evening. In particular, the “Cirque Dreams® & Dinner” would receive the predicate “world class” from me. No hosts that entertain guests during the day have to take care of the evening entertainment on the Epic. Here, world-class artists perform 90 minutes of pure excitement so that the guests almost forget about their meals. The ensemble takes part in a kind of round tent in which the artists present their tricks. “Pomp Duck and Circumstance” and “Cirque du Soleil” send their regards and the show at the Norwegian Epic plays in the same league.

Kreuzfahrt - Norwegian Epic - Burn the Floor

Burn the Floor – An entertaining evening in the theater of the Norwegian Epic. (Image: Norwegian Epic)

People who enjoy improvised music, can listen to “Howl at the Moon” at the bar “Headliners” a few times per week. Accompanied by a drummer, two pianos fight a duel with each other to different rock classic songs of the 70ties up to Hip Hop. The audience can give wishes on little notes and musicians will interpret those songs in their special way. A music festival of a particular nature.

“The Haven” – VIP-Feeling at the Norwegian Epic

With the area “The Haven” at the Norwegian Epic there is a ship-in-ship complex on board that is exclusively reserved for guests to enjoy the VIP-Feeling on board. Other passengers do not have access to that area, which disposes of its own pool, jacuzzi, fitness area, various dining areas as well as the service of Courtyard Butler. The suites and villas of “The Haven” are available in different type and size and, all of them dispose of a balcony. One who is looking for a quiet place at the Epic and is willing to reach deeper into his or her pocket will certainly be in good hands at “The Haven”.

A kitchen area for 4.100 guests

With the 23 restaurants the kitchen faces a huge challenge every day. From an elegant dinner through buffets up to live-cooking stations – there are various opportunities to eat on board. Notably, the exclusive specialty restaurants (for an additional charge) offer an outstanding quality. A huge challenge for the kitchen that overtakes a large part on the ship. All 23 restaurants are serviced by only one area in which there is a hectic atmosphere nearly all day long. The area also includes its own bakery and confectionary.

First and only land excursion – Naples!

The first port of this cruise is Naples. The Norwegian Epic arrives at the port of Italy’s third biggest city early in the morning hours. While most of the guests are still sleeping at this time, early birds enjoy a wonderful sunrise over Naples. The capital city of Campania offers a lot of culture, restaurants and shopping stores (tip: Via Toledo). On my only land excursion of this short journey, I decide to take a tour to Pompeii. The only town at the Gulf of Naples has been completely buried by lava and thus preserved well after the volcanic eruption on 24 August 79.

Only in the 16th century the legend of that time became reality when some coins and nature marble pieces were found randomly. But still, it took up to the 18th century until one began with the original excavations and thereby with the uncovering of the city. Today about four fifths of the old city area have been exempted of lava. Friends of archaeology get their money’s worth as Pompeii teems of ruins. Every year around three millions of people are visiting the city in that a lot of buildings currently get restored. Rain, wind and sun obviously had a powerful impact during the past decades.

One who still has time should visit a typical pizzeria in Naples as today’s version of tomato sauce and cheese is probably originated from this city. Nowhere on earth Pizza Napoletana tastes as good as in Italy.

Back from the land excursion and from Pompeii; at 6 p.m. it is already time to say goodbye. The Norwegian Epic takes course for port Rome, called Civitavecchia and around one hour away from the airport.

Hinweis: Herzlichen Dank für die Einladung von Norwegian Cruise Line

Keine Kommentare zu On the trail of the Romans

Type on the field below and hit Enter/Return to search