Borkum: Urlaub an Deutschlands schönstem Strand

-

StartEuropaDeutschlandBorkum: Urlaub an Deutschlands schönstem Strand

Urlaub vor der Haustür statt Massenansturm an einem Flughafen: Als wir uns im Mai für Urlaub auf Borkum entscheiden, ist die kurze und bequeme Anreise der Hauptgrund. Nach Jahrzehnten kehre ich an den Ferienort meiner Kindheit zurück. Im Juni wurde der Borkumer Südstrand zum zweiten Mal nach 2018 von den Lesern eines Online-Magazins zum schönsten Strand Deutschlands gewählt. Eine gute Entscheidung!

Eine kleine Seereise

Die größte der Ostfriesischen Inseln ist noch immer ein herrlich beschaulicher Ort zum Entschleunigen, perfekt für Familienurlauber, Hundebesitzer, Reiter, Schulklassen, Wanderer und Radfahrer, dabei jedoch keineswegs langweilig. Mit ihren endlosen breiten Stränden und über 130 Kilometern Rad- und Wanderwegen liegt der „schönste Sandhaufen der Welt“, wie ihn die Insulaner nennen, im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, Hochseeklima inbegriffen. Menschen mit Atemwegserkrankungen und Allergiker können hier tief durchatmen.

Die mehr als zweistündige Fahrt mit der Autofähre ist eine kleine Seereise, bei der wir auf dem Oberdeck schon mal ganz entspannt die Sonne genießen. Für Eilige gibt es den Katamaran, der braucht nur eine Stunde. Am Hafen wartet bereits die bunte Inselbahn auf die Neuankömmlinge, um sie mitten ins schmucke Zentrum zu bringen.

130 km Rad- und Wanderwege

Die Ferienwohnung beim Alten Leuchtturm haben wir schnell zu Fuß erreicht. Und weil es auf Borkum gefühlt an jeder Ecke einen Fahrradverleih gibt, sind auch wir schon am nächsten Morgen glückliche Besitzer von zwei Sieben-Gänge-Rädern, Ricardo‘s Fahrradverleih bietet eine riesige Auswahl.

Neun Erlebnis-Routen zwischen 2,1 und 20 Kilometern hat Borkum Tourismus in einer Broschüre zusammengestellt, um die Vielfalt der Insel zu entdecken. Mit dem QR-Code kann man sie aufs Handy scannen. Wir entscheiden uns spontan für die längste Tour in die unberührte Natur von Duala. Am Waldlehrpfad und am Flugplatz vorbei führt der Weg direkt ins wunderschöne Ostland, wo gleich zwei Lokale zur Einkehr einladen. Von dort aus sind es noch zehn Minuten zur Aussichtsdüne Steerenk-Klipp. Eine Weg mit Holzgeländer führt auf das Plateau, von dort haben wir einen Rundblick über die ganze Insel und das Wattenmeer.

Am Deich entlang und über den erst kürzlich fertiggestellten 655 Meter langen Loopdeelenweg (Holzbohlenweg) Dünenkamm geht es zurück zum Südstrand. Nach mehr als 20 Kilometern durch hügelige Dünenlandschaften genießen wir bei Bier und Currywurst vor einer der typischen Borkumer Milchbuden den Sonnenuntergang.

Insel im steten Wandel

Borkum ist eine Insel im steten Wandel. Nicht nur was Wirtschaft und Tourismus betrifft, auch das Land selbst hat sich im Laufe der Jahrhunderte unter dem Einfluss von Wind, Meer und Strömungen verändert. Dass das 31 Quadratkilometer große Eiland kein starres Gebilde ist, zeigt besonders die jüngste Entwicklung der Seehundebank „Hohes Riff“ auf eindrucksvolle Weise. Durch die natürliche Zufuhr von Sandmassen ist die Seehundebank in den letzten Jahren so stark angewachsen, dass sie die Badebucht am Nordbad beinahe einschließt. Heute kann man von der Promenade aus die possierlichen Tiere mit bloßem Auge in ihrem Revier liegen sehen.

Sport am Strand

Seit die ersten Touristen im 19. Jahrhundert die Insel betraten ist der Hauptbadestrand ständig „gewandert“. Zurzeit verlagert sich der Badebetrieb immer weiter Richtung Südbad. In der Saison von Mai bis Oktober wird vormittags am Nord- und Südbad von der Strandanimation Yoga, Qi Gong und Strandgymnastik für Erwachsene angeboten, nachmittags gibt es dann allerlei Spiele für Kinder. „Das Freizeitangebot wird durch die Kurtaxe abgedeckt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich“, sagt Suraya Stefanie Schmidt, Chefin der Strandanimateure. 2003 ist die gelernte Physiotherapeutin auf die Insel gekommen und geblieben. Zunächst nur für die Sommermonate als Animateurin, seit 2012 auch im Winter als Physiotherapeutin im „Gezeitenland“, das auf 8000 Quadratmetern einen Fitness-, Sauna- und Wellnessbereich am Meer anbietet.

Sportliche Möglichkeiten gibt es auf Borkum wie Sand am Meer. Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr die Wassersportbasis „Öy“ am Hauptstrand. Die gebürtigen Insulaner Wilke Brinkmann (32) und Jörn Donat (23) sind in Ihre Heimat zurückgekehrt, um eine Lücke zu schließen und Borkum zu einer Wassersportdestination zu machen. Windsurfen, Kitesurfen, Wellenreiten und Stand-up-Paddling sind den ganzen Tag über möglich. „Die Lagune ist das perfekte Anfängerrevier, Fortgeschrittene gehen an die Nordseite, wo es auch Wellen gibt“, sagt Jörn Donat, der 2019 und 2020 auf der GKA Kite Surf World Tour startete und beim Worldcup einen 17. Platz belegte.

Von Walen und Walfängern

Wer Borkum und seine wechselvolle Geschichte kennenlernen will, muss ins Heimatmuseum Dykhus gehen. „Eine alte Insulanerin vererbte das typische Friesenhaus in den 1950er-Jahren dem Heimatverein“, erzählt Tjard Steemann, der immer montags mit vielen Geschichten zum Schmunzeln durchs Museum führt. In liebevoller Kleinarbeit ist aus dem Gulfhaus von 1750 eine wahre Schatzkiste geworden. Dort erfahren Besucher u.a. etwas über die Borkumer Walfangepoche, die 1643 begann und im 18. Jahrhundert endete. Mehr als 100 Kommandeure aus Borkum fuhren unter holländischer Flagge in der „goldenen Epoche“, die Wohlstand und Anerkennung brachte, doch kehrten auch viele Seeleute nicht zurück. Ein Kapitänswohnzimmer gibt Einblick in den damaligen Lebensstil. Besonders beeindruckend ist das 15 Meter lange Skelett eines jungen Pottwals, das zwischen anderen kleinen Walskeletten an der Decke hängt.

Vieles habe ich in diesem Urlaub wiedererkannt, den alten und den neuen Leuchtturm, den Musikpavillon und die Gründerzeithäuser an der Promenade. Vieles ist neu, und ich habe in einer Woche längst nicht alles ausprobieren können. Wie gut, dass Borkum quasi vor der Haustür liegt.

Informationen in Kürze

Anreise: Mit Auto oder Bahn bis Emden oder Eemshaven (NL). Fähre oder Katamaran buchbar bei AG Ems. Das Ticket für die Borkumer Inselbahn ist im Preis inkludiert: Tel. 01805 180 182 (14 Cent aus dem Festnetz) oder www.ag-ems.de

Heimatmuseum Dykhus: Geöffnet täglich von 10 bis 17 Uhr, montags nur Museumsführungen um 15 Uhr und 16.30 Uhr. Eine vorherige Anmeldung und der Kauf einer Eintrittskarte ist während der regulären Öffnungszeiten im Museum erforderlich. Tel: 04922/4860.

Info: http://www.heimatverein-borkum.de/heimatmuseum/ | Tourist-Information Borkum, Georg-Schütte-Platz 5, 26757 Borkum, Tel. 049229330, E-Mail: info@borkum.de, https://www.borkum.de


Hinweis in eigener Sache: Die Reise für diesen Beitrag wurde zum Teil unterstützt von Veranstaltern, Hotels, Fluglinien und/oder Tourismus-Agenturen. Wir legen sehr großen Wert auf eine unabhängige und neutrale Berichterstattung, daher sind die Meinungen, Eindrücke und Erfahrungen der jeweiligen Autoren ihre eigenen.
Liane Ehlers
Liane Ehlers
Liane Ehlers war fast 20 Jahre verantwortliche Redakteurin für das Wochenendjournal der Nordwestzeitung in Oldenburg, der größten Tageszeitung im Weser-Ems-Gebiet. Neben Lifestyle, Wellness, Medizin und Ratgeber gehörte auch Reise dazu, ihr Lieblingsressort. Sie hat ihren Traum verwirklicht. Jetzt ist sie als freie Reisejournalistin für die NWZ und andere Medien unterwegs.

Unsere neuesten Artikel

Mit der MSC Seaview der Sonne folgen

Die MSC Seaview liegt im Hafen von Kiel. Es ist ein sonniger Tag Anfang Juli. Bis hierher passt das Versprechen für gutes Reisewetter schon mal. Aber würde es auch so weitergehen? Der MSC Seaview steht eben keine Reise durchs Mittelmeer bevor, bei der Sonnengarantie inklusive ist. Dieses mal soll es ins Baltikum gehen: Von Kiel über Schweden nach Estland und wieder zurück nach Kiel. Das ich hier den bislang schönsten Sonnenuntergang sehen würde, damit hatte ich im Vorfeld tatsächlich nicht gerechnet.

Frankfurt- die verkannte Metropole

Frankfurt hat es im Sommer 2022 laut britischem „Economist“-Ranking auf den siebten Platz der beliebtesten Städte der Welt geschafft, noch vor Hamburg (16) und Düsseldorf (22). Und dennoch wird der Mainmetropole eines oft abgesprochen: Atmosphäre. Bei näherer Betrachtung jedoch zu Unrecht.

Ferien auf Bolmsö – Herbstauszeit in Schweden

Nebelschwaden ziehen über die spiegelglatte Wasseroberfläche des Sees. Die Sonnenstrahlen finden vereinzelt einen Weg durch den dichten Nebel und zaubern blitzende Eiskristalle in der Luft hervor. Nicht sichtbar, aber ganz nah, unterhalten sich zwei Angler. Ich stehe auf unserem Bootssteg und genieße die klare Luft. Mein Kaffee dampft in der Kälte. Es sind zwei Grad Minus heute morgen. So fühlt sich also Herbst in Schweden an.

Wein aus Dänemark? Skål!

Wein aus Dänemark? Gammel Dansk, Smørrebrød, Rød pølse, Hotdogs, Stegt flæsk med persillesovs (Schweinefleisch mit Petersiliensoße), dänisches Bier – all das steht für dänische Ess- und Trinkkulur, aber Wein? Seit dem Jahr 2000 ist Dänemark von der EU als Weinbauland anerkannt und damit das nördlichste Anbaugebiet Europas. Mit Jütland, Fünen, Seeland und Bornholm gibt es gleich vier Weinanbaugebiete. Skål!

Follow us

7,749FansGefällt mir
0FollowerFolgen
0FollowerFolgen

AM MEISTEN GELESEN

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner