Urlaub auf einem majestätischem Ozeanriesen

Mit der AIDA perla im Mittelmeer

Urlaub auf einem majestätischem Ozeanriesen

Man fühlt sich direkt in die Zeit der alten Ozeanriesen zurückversetzt. Der lange, schlanke Bug der AIDA Perla macht das Schiff in jedem Hafen zu einem echten Hingucker. Anders als alle anderen modernen Kreuzfahrtschiffe, hat das neueste Schiff der Reederei AIDA, die Form eines älteren Schiffes angenommen. Doch der erste Eindruck täuscht: Die AIDA Perla gilt als eines der modernsten Schiffe seiner Art.

AIDA Perla – Meine beiden Jungs haben Wochen vor dem Start in Limassol auf Zypern von nichts anderem mehr gesprochen. Als die ersten Gäste überhaupt auf der AIDA Perla, haben wir eine dreitägige Kreuzfahrt mit dem zwölften Schiff der Reederei AIDA aus Rostock gemacht. Und schon die Ankunft am Hafen war für die Jungs aufregend. Die Nasen plattgedrückt an den Fenstern vom Bus, konnten die Kinder das weiße Schiff schon von weiten sehen. Mit der ungewöhnlichen Form des Bugs sieht die AIDA Perla majestätisch aus. Irgendwie wie aus einer anderen, früheren Zeit.

Rauf aufs Schiff, rein in die Kabine

Den Kindern war es egal. Hauptsache rauf aufs Schiff und rein in die Kabine. Unser Familienzimmer mit vier Schlafplätzen und eigenem Balkon war schnell gefunden. Neben dem Doppelbett gab es eine Liegefläche auf dem Sofa und ein Hochbett, das aus der Decke gezogen werden konnte. Bad und WC sind zwei getrennte Räume. Unpraktisch, dass die Türen genau gegenüberliegen, so dass man nicht beide zusammen aufmachen kann.

Die nächsten drei Tage ist die AIDA Perla unser Urlaubsort. Das Schiff fährt von Limassol direkt nach Neapel, also drei komplette Seetage, an denen wir die AIDAperla auf Herz und Nieren besichtigen können. Der erste Weg führt uns ins Fuego Restaurant auf Deck 15. Hier gibt’s neben dem Buffet Restaurant für Erwachsene und für Kinder auch einen fantastischen Blick über den Hafen von Limassol. Ebenfalls auf Deck 15 ist auch das Activity-Deck Four Elements. Hier befindet sich die Doppel-Wasserrutsche Racer, die über vier Decks geht. Für die Kleinen gibt’s den Lazy River, in dem man sich ganz bequem mit einem großen Treckerreifen treiben lassen kann. Highlight für uns war der Klettergarten, der es auch für geübte Kletterer in sich hat. Unter dem Dach des Schiffs hangeln sich Groß und Klein über den Kletterparcours. Draußen können die Gäste auf Deck 15 Minigolf spielen.  Ein weiteres Highlight ist der Skywalk, zwei gläserne Aussichtsplattformen für fantastische Blicke aus 45 Metern Höhe.

Zwölf Restaurants hat die AIDA Perla

Zwölf Restaurants hat die AIDA Perla. Einige davon, wie zum Beispiel das „Casa Nova“ oder das „French Kiss“ sind Restaurants mit Service am Platz. Einige sind kostenpflichtig, bei manchen müssen nur die Getränke gezahlt werden. Die Plätze in den Restaurants lassen sich vorab reservieren. Wer keine Lust hat, die „Schlacht am Buffet“ zu machen, der kann auf der AIDA mit den angebotenen Themenrestaurants auf Alternativen zurückgreifen.

Nach dem Essen ist ein Besuch im Theatrium angesagt, das sich in der Mitte des Schiffes befindet. Ein riesiger LED-Ball für 360-Grad-Projektionen hängt an der Decke des Theaters, das knapp 1.200 Gästen Platz bietet. Die Shows, die AIDA für die Abendunterhaltung zusammengestellt hat, sind beeindruckend. Nicht nur für die Erwachsenen, auch die Kinder sind komplett begeistert. Wer keine Lust auf Entertainment hat, der kann – wenn die Kinder schlafen – den Nachtclub „Nightfly“ oder den „Beachclub“ auf Deck 14 aufsuchen, oder die neue „Lanai Bar“ am Heck des Schiffs.

Wäscherei an Bord hat Kapazität für 12 Tonnen Wäsche

Bei 3.000 Gästen spielt das Thema Wäscherei an Bord der AIDA Perla eine große Rolle. Nicht nur, dass die Bettwäsche und die Handtücher der Gäste auf See gewaschen werden muss, auch die Kleidung von Crew und Passagieren müssen gesäubert werden. Ein Blick auf Deck 0 zeigt, wie der Ablauf funktioniert. Die schmutzige Wäsche wird gesammelt und entsprechend getrennt. „Jedes Wäschestück ist mit einem Sensor ausgestattet“, sagt Hoteldirektor Stefan Weder und zeigt auf eine riesige graue Maschine. „Die Tunnel-Waschmaschine kann am Tag bis zu 12 Tonnen Wäsche waschen. Sensoren der Maschine erkennen den Verschmutzungsgrad und legen fest, wie viel Waschmittel und viel Wasser gebraucht wird“, so Weder weiter. Am Ende werde die Wäsche mit enormen Druck zu einer Art Tab gepresst und sei damit schon fast trocken.

Hemden und empfindlichere Wäsche werden in riesigen, beweglichen Waschmaschinen gewaschen. Für die Hemden gibt es eine Trocknungsanlage, bei der die gewaschenen Hemden auf Bügeln aufgehängt werden und paar Minuten später getrocknet und gebügelt wieder rauskommen. Alles andere wird noch von Hand gebügelt und sortiert. Die Mitarbeiter können sich bei Bedarf mit einem Chip an einem Wäscheautomaten saubere Wäsche holen. Manch einer wünscht sich solche Automaten auch für zuhause.

Kidsclub mit Piratenschiff

Ständiger Anlaufpunkt der Jungs war der Kidsclub auf Deck 15, der unter anderem ein großes Piratenschiff enthält, auf dem die Kinder klettern und spielen können. Die Betreuung der kleinen Gäste beginnt bereits ab einem Alter von sechs Monaten. Neben einer Piratenrallye, auf der das Schiff besichtigt wird, haben die Gäste des Kidsclubs auf unserer Tour die AIDA Perla in Pappe nachgebaut und im Theatrium am letzten Abend den Zuschauern auf der Bühne präsentiert.

Viel zu schnell ging die Zeit für die beiden Jungs vorbei. Vor allem der Klettergarten, das Piratenschiff, der Kidsclub, das Essen in den unterschiedlichen Restaurants und die Vorstellungen im Theatrium sind den Beiden nachhaltig in Erinnerung geblieben. Grund genug, erneut mit der Familie Urlaub auf der AIDA zu machen. Den Kindern wird’S gefallen.

Details zur Aida Perla

Die AIDA Perla und die AIDA Prima sind baugleiche Schiffe, wobei die „Prima“ schon seit gut einem Jahr auf dem Meer unterwegs ist. 1.643 Kabinen sind auf den Schiffen zu finden, das sind über 500 Kabinen mehr als auf den Schiffen der Baureihe davor. Verschwunden sind die grellen Farben, die dem Lounge-Design der AIDA Perla weichen mussten.

Auch das Angebot von AIDA an Bord der Schiffe ist vielfältiger geworden. Unter dem Motto: „Es ist für jeden etwas dabei“, wie Kapitän Boris Becker es auf unserer Tour sehr gut umschreibt, richtet sich das Angebot tatsächlich an alle. Paare, Familien, Freunde – An Bord der AIDA Perla finden alle Gäste das, was für einen entspannten Urlaub notwendig ist.

Weitere Infos zur AIDA Perla

Die AIDA Perla wurde in Nagasaki in Japan gebaut und am 27. April 2017 in Dienst gestellt. Das Schiff wurde am 30. Juni in Palma de Mallorca getauft. Das 300 Meter lange und 37,60 Meter breite Schiff ist mit 1.643 Kabinen ausgestattet. Davon sind 32 Suiten, 1.101 Verandakabinen, 198 Meerblickkabinen und 312 Innenkabinen. Es gibt 14 verschiedene Kabinenvarianten. 12 Restaurants und 18 Bars runden das Angebot der AIDA Perla ab.

Mit der AIDA Perla durchs Mittelmeer

Die AIDA Perla ist in den nächsten Monaten im Mittelmeer unterwegs und kann für diverse Kreuzfahrten gebucht werden. Im Angebot sind folgende Touren:

 

Titelfoto: (c) Frank Behling

Hinweis: Die Reise fand auf Einladung statt.

Print Friendly, PDF & Email

Send this to a friend